Name

Bild

Beschreibung

Frieda
Dexfrieda.png
Das Dackel-Häkélmon

Friedas schicker Kopfschmuck ist sein Markenzeichen und es fühlt sich damit 'fabulous'. Seine Körperform erinnert an ein Bifi, weswegen sich Dragobert dann und wann in ihm verbeißt, was es als Paarungsbereitschaft deutet. Bisher kam es aber zu keinem 'Unfall', da Dragobert jeweils direkt nach seinem Irrtum das Weite suchte. Pass gut auf deinen neuen Freund auf.

Donald
Dexdonald.png
Das Edelerpel Häkélmon

Es ist dickköpfig, aufbrausend und tollpatschig. Dennoch sollten seine Gegner das Donald niemals unterschätzen, denn durch seine Beharrlichkeit nimmt es jede Gefahr in Kauf. Beherscht außerdem einen großen Verwirrzauber: pausenloses Zuquaken. Beliebter Rückzugsort ist die Hängematte

Pepe
Dexpepe.png
Das Urzeit Häkélmon

Das Pepe lebt ein beschauliches, aber buntes Leben fernab von Hektik. Es liebt ausgedehnte Streifzüge und stapft freundlich grüßend durch die Welt der Häkélmons. Wie alt es ist, weiß niemand. Es ist sehr kontaktfreudig und lernt schnell neue Freunde kennen. Trifft es auf ein Häkelmon, das ihm nicht wohlgesonnen ist, setzt es seinen Harmonienebel ein und umhüllt den Miesepeter mit einem Schleier aus Friedlichkeit. Nach einem Zwischenfall vor mehreren Jahren, über den beide Stillschweigen vereinbart haben, hat es zu Dragobert nur noch oberflächlichen Kontakt. Um peinliches Schweigen bei den Begegnungen zu verhindern, hat Pepe die Fähigkeit Smalltalk erlernt – mit eher mäßigem Erfolg.

Gillaffina
Dexgillafina.png
Das Savannen-Häkélmon

Aktuell in Freiburg Luxemburg bei einem waschechten Luxemburger beheimatet, zieht es immer wieder in die Welt, um spannende Abenteuer zu erleben. Wobei Spannung vor allem bedeutet, ungestört Akazien zu futtern. Dabei ist es einem netten Plausch niemals abgeneigt, der bis in die Nachtstunden gehen kann. Dragobert kann ein Lied davon singen. Nach so viel Aufregung kuschelt es sich wieder zufrieden in die Freiburger Luxemburger Bude. Doch Obacht: wer ihm doof kommt, fängt sich schnell ein paar kräftige Ohrfeigen mit seiner langen Zunge ein.

Crochip & Crochap
Dexcrochipchap.png
Die zankenden Zwillings-Häkélmon

Crochip und Crochap wurden von einem Jugendlichen erzeugt, als dieser ein 1-wöchiges Pflichtpraktikum bei Häkelmeisterin Liliana absolvierte ...und das sieht man ihnen leider auch an, denn ihre Handflächen sind fest zusammengenäht. Was aus der Ferne also, wie eine innige Freundschaft, oder gar Beziehung wirkt ist einfach nur ein Geburtsfehler...ja, der Häkeldex kann auch dunkle Geschichten schreiben...

Auch Dragobert war hocherfreut, als er sie beiden kürzlich zum ersten mal antraf und glaubte, in ihnen neue Freunde zu finden, doch als sie dann in Hörweite kamen, traute er seinen Ohren kaum: "Pass doch auf, wo du hintrittst!" - "Würde ich ja, aber du machst mir immer Schatten!"- "Geh schneller" - "Geh du nicht so langsam!" - "Kratz dich JA NICHT an dieser Stelle! ... OMG, du hast es getan!", ... Das wollte sich der dünnhäutige Dino kein zweites Mal anhören müssen und suchte das Weite! Dank der vereinten Kraft (im wahrsten Sinne des Wortes) der 36 ISCler gehört dieser Bruderzwist aber nun der Vergangenheit an. 18 klammerten sich an Crochip, 18 an Crochap und dann brauchte es nur noch ein gebündeltes "Zu-Gleich" und "Hau-Ruck" - Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist

Evelyn
Dexevelyn.png
Das Rüssel-Häkélmon

Lasst euch vom sanftmütigen Aussehen nicht täuschen. Sowohl beim Rock'n'Roll als auch bei Taekwondo lehrt es Partner und Gegner das Fürchten. Lacht gerne und viel, und hat immer den neuesten Witz auf dem Rüssel.

-->Treffen sich ein Elefant und ein Kamel, sagt der Elefant zum Kamel: "Warum hast du deine Titten auf dem Rücken?" Darauf das Kamel: "Wenn ich meinen Pimmel mitten im Gesicht hätte, würde ich die Klappe halten."

Liest zum Ausgleich gerne Rilke-Gedichte.

Murtle
Dexmurtle.png
Das Panzer-Häkélmon

Der erstgeborene Sohn der Reptiloidengottheit Musar wurde ins Reich der Häkelmons verstoßen, als er seine Missliebe gegenüber jazzigen Adventskalenderbeiträgen kundtat. Er schloss sich später einer pizzagoutierenden Bande gepanzerter Renaissancekünstler an, bis Dragobert ihn aus den Fängen dieser Sekte befreite. Arbeitet heute als Mark Wahlberg-Stuntdouble.

Uhuschi
Dexuhuschi.png
Das Nachteulen-Häkélmon

Da Uhuschi an chronischem Schlafmangel leidet, vertreibt sich unser Käuzchen in den langen Nachtstunden am liebsten die Zeit beim Verfassen feinst-vertonter Verse:


"Es jagte einst die Uhu Frau den Uhu aus dem Uhu Bau, die Ehe war perdü.# Da flog er in der Früh getrieben von Verzweiflung schwer, und wollt' ertränken sich im Meer."


Auf Wunsch besingt sie jedoch auch Geburtstagsgruß-CDs für Tante Ingeborg und Onkel Giesbert.

Reinweich
Dexreinweich.png
Das friedliebende Fuchs-Häkelmon

Wenn Reinweich nicht gerade durch Hühnerställe streift, um dafür zu sorgen, dass es seinen Ladies an nichts fehlt, findet man es zumeist inmitten einer Blumenwiese. Da liegt es den ganzen Tag und genießt sein neues Leben, während es die Schäfchenwolken am Himmel beobachtet. Hin und wieder denkt es dabei auch an die Zeiten zurück, als es noch Reinhart genannt wurde. Dabei überkommt ihm ein unbÄNDIGES VERLANGEN nach FLEISCH!!! doch dann isst es eine seiner Notfall-Häkelbeeren und aaaaallles ist wieder gUuUut....

Putzeluff
Dexputzeluff.png
Das putzige Hamster-Häkélmon

Es ist flauschig, frech, niedlich und immer hungrig. Vor ihm sind weder Körner noch Nüsse sicher! Mit Crochip und Crochap gibt es häufig Streit um die größte Nuss. Aber wer versteht sich schon mit diesen beiden? Seit Kurzem hat sich Putzeluff einen strengen Diätplan erstellt und läuft täglich Rad. Für sein großes Ziel, den Sommer am Häkélmon-Beach zu verbringen, fühlt es sich einfach noch nicht fit genug und ist darüber sehr traurig. Und wenn es einmal traurig ist, dann nagt es an nem Korn…

Rabbiata
Dexrabbiata.png
Das heroische Hasi-Häkélmon

Dieses possierliche Häkélmon pudert sich stets das niedliche Näschen, bevor es sich seiner alltäglichen Hauptaufgabe widmet. Den Hasenstall putzen! Bei 52 Kindern und einem Mann, der den ganzen Tag auf dem Feld in einer Mulde liegt, kein einfaches Unterfangen. Und manchmal, da denkt es sich in ‚another life‘, in dem es seine blaue Krone gegen eine in lila tauscht, die Pfote in die Luft reckt, auf ein Podest hüpft, eine mutige Rede hält und für die Rechte aller heroischen Hasis kämpft, die sich in einer ähnlichen Lage befinden.

Darkwing
Dexdarkwing.png
Das Kampferpel Häkélmon

„Let's Get Dangerous!“ Mit diesem Schlachtruf ist er immer vorne dabei, wenn es darum geht, Bösewichte zu bekämpfen. Beeindruckend ist seine Variation der Kampfkunst Quack Fu, die er im Fernen Osten beim großen Meister Gans Lee erlernt hat. Ruhepausen kennt Darkwing eigentlich keine, denn das Böse schläft bekanntlich nie. Sollte doch einmal nichts zu tun sein, versucht er sich an Kalendersprüchen, deren poetische Qualitäten allerdings noch verbesserungsfähig sind (z.B.: „Ich bin das Kaugummi, das unter deiner Schuhsohle klebt“).

Mr. Hubert
Dexmrhubert.png
Das Stage Häkélmon

Schon als kleine Kaulquappe wusste er, dass er auf die Bühne wollte. Doch jahrelang tingelte er nur durch kleine Dorf- und Gartenteiche, bis ihm endlich der große Durchbruch gelang.

Mittlerweile bespielt er alle großen Amphi(bien)theater und betört nicht nur die (Frosch-)Damenwelt mit seiner beeindruckenden Schallblase. Vergangenes Jahr wurde ihm die große Ehre zuteil, in die Quak of Fame aufgenommen zu werden. Doch trotz seines Ruhmes ist er ein liebevoller Familienvater und kümmert sich aufopferungsvoll um seine 1487 Kinder.

Theodor
Dextheo.png
Das Pferde-Häkélmon wider Willen

Theodor ist ist eigentlich ein Pferd, aber ein so großer Fan des Pokémon Tauros, dass er keine Kosten und Mühen gescheut hat, um genauso auszusehen, wie sein Idol. Leider reichte das Geld bisher nicht für mehr als nur einen Schwanz, weswegen er in er Szene der Pokémonhäkelimitatoren von seinen Kollegen belächelt wird, obwohl er sich immer richtige Mühe gibt.

Eines Tages, das ist er sich sicher, wird er es ihnen allen zeigen!

Oscar
Dexoscar.png
Das Oktopus-Häkélmon

Als kleine Larve in einem Sushi-Menü von Lidl aufgefunden und von ihr großgezogen, ist der kleine Oscar aus dem Hause Deleila gar nicht mehr wegzudenken, so vielseitig ist er einsetzbar!

Ob zur Dekubitusprophylaxe im Seniorenheim, beim Wechseln von klein Claras Windeln, dem Bekräftigen der Beziehungs-AGBs, wenn der Mann mal wieder seine Sockenwäsche vergisst oder wenn Dolce ob seiner Kommentare mal wieder ein Sack Kartoffeln an die Rübe geworfen werden muss, Oscars acht Arme haben stets viel zu tun.

Whoopi Goldbear
Dexbear.png
Das Meister Petz-Häkélmon

Das Bärchen saß auf dem Armaturenbrett von Tante Uschis altem Pasi18. "Whoop-Whoop" ging die Hupe, die Beleuchtung hingegen aus. "Mein Gott, bin ich heute wieder Clumsy!", rief Tante Uschi. "Where there's Light, there's Darkniss", dachte sich das Bärchen. Die restliche Fahrt auf dem Weg zur Nichte verlief jedoch ereignislos.

Hedwig
Dexhedwig.png
Das edgy Eulenhäkélmon

Nachdem Hedwig einen Großteil seines Lebens bei einem gewissen H.P. verbracht hat, wurde es durch INTA für die Musikwelt entdeckt und ist seitdem ein gefeierter Star der Beatbox und Shouting – Szene. Als buntester Vogel der Häkélmons wird es an allen Ecken um Autogramme gebeten, die Berühmheit schlägt ihm häufig auf den Magen und es muss so oft eklige Wollebälle spucken. #unangenehm.

Damit dies nicht so auffällt, ist es nur nachts oder in den Morgenstunden unterwegs. Sein bester Buddy ist Uhuschi, besonders die langen Partynächte in den verschrobenen und anonymen Clubs der Undergoundszene verbinden die beiden. Da kann Hedwig sogar samstags hingehen, ohne erkannt zu werden.

Marshmallow
Dexmarshmallow.png
Das warmherzige Kälte-Häkelmon

Marshmallows haben ein angeborenes Helfersyndrom und sind daher rund um die Uhr damit beschäftigt die anderen Häkélmon in ihrem Alltag zu unterstützen. Besonders an sonnigen Tagen sind sie im Dauereinsatz - ein jeder Arzt, der etwas auf sich hält, hat mindestens 3 Stück mit in seinem Team - da sich ihre Körpertemperatur von rund 5°C wunderbar dazu eignet, um hitzebedingte Krankheiten zu behandeln.

Dragobert dachte einmal, sein letztes Stündlein habe geschlagen, als er völlig erschöpft und dem Kollaps nahe durch die Wüste stapfte und weit und breit nichts anderes erblickte als eine - wie es ihm schien - merkwürdige Mischung aus Teletubbie und Yeti. Doch eine lange, innige Umarmung mit diesem Wesen später fühlte er sich wieder, wie neu geboren und konnte weiter reisen. Als Dank schenkte er ihm eine pinke Fliege, die es seither stolz trägt.

Skipper
Dexskipper.png
Das Hehler-Häkélmon

Ein Skipper wirkt vielleicht nett, hat es aber faustdick hinter den süßen, runden Ohren. In seinem Beutel ist nämlich Platz für allerhand Zeugs, aber nachsehen darf niemand, da dies ein "unlauteres Eindringen in die Intimsphäre des Lebewesen" sei, wie es im HGB (Häkelgesetzbuch) vermerkt ist.

Diesen Umstand machten sich die Skipper nun im Laufe der Jahre zu Nutze, und wurden so zu DEN Hehlern des Häkeltierreichs. Gefasst wurden erst 10 von ihnen, aber man schätzt, dass weitere 50 immer noch ihr Unwesen treben. Die Dunkelziffer dürfte gewiss noch größer sein!

Edisa & Volti
Dexedisaundvolti.png
Die Supertüftler-Häkélmon

Die beiden (zweieiigen) Zwillinge fielen schon kurz nach dem Schlüpfen durch ihren Einfallsreichtum auf. Da ihnen das ständige Körnerpicken viel zu langweilig war, erfanden sie kurzerhand eine Kornaufsammelmaschine. So blieb ihnen der ganze Tag für aufregende Neuentdeckungen und am Abend gab es üppige Mahlzeiten. Im Grunde sind die beiden unzertrennlich, doch mit ihrem neuesten Geniestreich, dem Eierschalen-Gedanken-Transformator, können sie nun auch über weite Distanz telepathisch in Kontakt bleiben.

Glücklich, wer einen der beiden im Haus hat, sein Leben wird durch neue technische Gimmicks ständig erleichtert. Hier und da kann es allerdings vorkommen, dass der Wohnraum durch die ganzen Apparaturen sehr eingeschränkt wird.

Bell'Eaux
Dexbelleau.png

Das Hunde-Häkélmon

Kevinismus bei der Namenswahl gibt es nicht nur im Kardashian-Clan, sondern auch bei den Häkélmons. So wurde der Sohn von Réné und Mändy Kläffer bereits in der Häkélmon-Schule von seinen Klassenkameraden für seinen exotischen Namen gehänselt. Doch B-Dawg (wie er sich von seinen Freunden rufen lässt) ließ sich davon nicht beirren, schloss sein Häkel-Abi mit der Note 1,0 ab und ist heute einer der besten Physiker in der Häkélmon-Welt. Aus diesem Grund darf er ab und zu auch Edisa und Volti in ihrem Laboratorium aushelfen (zum Karo-Kaffee-Kochen).

Napalm
Dexnapalm.png
Das Metal-Häkélmon

Es lebt glücklich und zufrieden in Marcs Garten und erfreut sich an den seltsamen Geschehnissen diverser Gartenpartys. Doch es hat auch eine wilde Seite: Sobald Papa aus dem Haus ist, wird die schwarze Kutte übergezogen und allerfeinster Metal dröhnt durchs Haus. Ob Sunstorm, Summer Breeze oder Wacken, Napalm ist eine echte Festival-Legende, der einzig wahre Headbang-Hase. Lässt auch gerne mal einen fahren – aber das ist eine andere Geschichte.

Sid
Dexsid.png
Das Eiszeit Häkélmon

Sid ist faul und so ist auch dieser Tex.......Halt! Stopp! Natürlich würden es die Marshmallows nie zulassen, dass das Objekt ihrer Verehrung aus Faulheit einen Schmalspurtext bekommt. Und so verteilen sie freie Kuscheleinheiten und ein bisschen Herzenswärme an alle Bedürftigen.

Besonders Sid, das sich eigentlich sicher war, erst am Samstagabend wieder in Bewegung zu geraten, freut sich einen Ast ab. An diesen hängt es sich dann auch.

Bärchen
Dexbarchen.png
Das lethargische Bärenhäkélmon

Mag, wenn sein Frauchen so tut, als würde es schlafen.

Penis
Dexpenisshiny.png
Das Phallus-Häkélmon

Es steht seinen Mann, wann immer sich die Gelegenheit bietet. Kann beim Gegenüber hohe Glücksgefühle auslösen, wenn es vor Aufregung nicht zu schnell das Sabbern anfängt. Mag Höhlen aller Art, kann sich aber nie entscheiden, ob es hineingehen soll oder doch besser draußen wartet. Ist aber nicht zwingend auf Gesellschaft angewiesen, kann sich die Zeit gut alleine vertreiben.

Grün: Liebt Wald, Wiesen und Blümchen.

Schwarz: Liebt die Dunkelheit, ist von daher vermehrt in Darkrooms zu finden.

Blau: Blüht vor allem unter Alkoholgenuss so richtig auf.

Rot: Sucht gerne die Gefahr und ist immer auf der Pirsch nach neuen Abenteuern.

Gudrun
Dexgudrun.png
Das Trance-Häkélmon

Liebt die Nacht und geht da am liebsten auf Beutezug. Durch seine langjährige Behausung bei Lasgo, hat es die Fähigkeit entwickelt, potentielle Opfer in Trance zu versetzen. Mit perfekt eingesetzten Schwingungen der Flügel, empfinden die Opfer Glücksgefühle und merken nicht, wie sie nach und nach ausgesaugt werden. Das wiederum macht Gudrun glücklich...

Basti
Dexbasti.png
Das Rhythmus Häkélmon

Es war ein schüchternes Kind und klapperte immer nervös mit seinen Scheren. Bis sein Musiklehrer erkannte, dass hier ein kleines Talent schlummert. Mittlerweile ist Basti ein gefragter Session-Musiker, der für den richtigen Beat sorgen kann. So hat es auch schon einige Tourneen mit Mr. Hubert bestritten. Doch sobald es eine attraktive Krabbendame erblickt, fällt es wieder ins nervöse Klappern zurück.

Krümelmonster
Dexkruemel.png
Das Cookies Häkélmon

Wenn der Kuchen spricht haben die Krümel Pause! Diesen Satz hat das kleine Krümelmonster noch nie verstanden, denn in seinem Leben geht es nur um Keksäääääää! Und wenn einer kommt, der seine Kekse haben will, dann mampft es sie mit einer solchen Geschwindigkeit in sich hinein, dass selbst das Hamsterlein neidisch wird. Tja, wo geknuspert wird, da fallen Krümel – und noch etwas anderes! Wenn die Kekse in Gefahr sind, ist kein Platz mehr für – eine Häkelbeere!

xii
Dexxii.png
Das mathematikliebende Dodekaeder-Häkelmon

Es hatte sich schon auf olly gefreut, aber bei Marc fühlt es sich auch wohl und ist dabei, wie es gleich merkt, in guter Gesellschaft. Bell'Eaux mag Physik, xii mag Mathe - passt wunderbar :freu: Wenn es nicht gerade umherschwebt und Verhaltensweisen seiner Mitbewohner analysiert und studiert, löst es gerne Rätsel und beschäftigt sich mit Zahlen. Im Schlaf murmelt es manchmal die Nachkommastellen von pi vor sich hin <3

Schlumpfine
Dexschlumpfine.png
Das blondes-Gift-Häkelmon

Das wilde Schlumpfine hat es nicht leicht. In seinem Dorf war es das einzige Wesen mit langen, blonden Haaren, was viele Verehrer und noch mehr Neider anzog. Lange hat es versucht, dies zu ändern, aber als alles nichts half, beschloss es seine Sache zu packen und weit weg zu reisen.

Es bereiste viele Länder und traf dort immer wieder auf ein menschliches Wesen, welches oftmals als 'Egoschlumpfine' bezeichnet wurde. "Eine Seelenverwandte" - dachte es sich, aber es traute sich nicht, das Wesen anzusprechen... Bis heute. Als es sogar eine Häkelbeere dabei hatte, war die Verlockung einfach zu groß

Norbert
Dexnorbert.png
Das kontaktarme Käfer-Häkélmon

Ein Norbert sitzt den ganzen Tag quasi regungslos rum und beobachtet die Natur. Besonders gerne schaut es Blumen beim Wachsen zu, aber auch Graswachstum findet es ungemein spannend. Möchte man zu einem Norbert Kontakt aufnehmen, sollte man viel Zeit einplanen. Auf Fragen antwortet es im Schnitt erst nach 5 bis 10 Minuten ... oder gar nicht, was für etwa 95% der Fälle gilt. Dragobert wartete einmal artig eine geschlagene Stunde auf eine Antwort, nachdem er sich nach dem Befinden eines Norberts erkundigt hatte. Dann musste er leider weiter. Wäre er nur 5 Minuten länger geblieben, hätte er ein sanftes "Hau ab" vernommen.

Sir Camelot
Dexsircamelot.png
Das royale Kamel Häkèlmon

Als eines der seltenen adligen Häkélmon, genießt Sir Camelot ein gewisses Ansehen im gesamten weiten Land. Mit einem tiefen Knicks verneigen sich die meisten Häkélmon vor ihm. Eine Ausnahme ist Napalm, dieser hat seit einem epischen Moshpit 1982 an Schlechtwettertagen mit Knieproblemen zu kämpfen. Es sei ihm verziehen, man wird ja auch nicht jünger. Auch Sir Camelot hat schon einige Jahre auf dem Buckel und erinnert sich noch gut an die langen Durststrecken seiner Jugend. Seit es seinem ehemaligen Herrscher und Besitzer Ali Baba in einer wilden Verfolgungsjagd entkommen ist, betrachtet es in seiner Freizeit am liebsten die Sterne und erhofft sich heimlich einen Sternschnuppenschauer. Laut Konstellation der Sterne ist ein Schauer am Samstag zu erwarten.

Skippy
Dexskipp.png

Das Smombie – Häkélmon

Gerne verwechselt mit dem Skipper ist Skippy so friedlich, wie ein Tier nur irgendwie sein kann. Anfangs litt es ein wenig unter dieser ersten Assoziation,weil andere Häkélmon aus Prinzip einen Bogen um es gemacht haben, um ja nicht in kriminelle Machenschaften verwickelt zu werden, doch dann entdeckte es die moderne Technologie für sich und kümmert sich seitdem herzlich wenig um die Gedanken seiner Mit-Häkéltierchen. Wie gebannt starrt es den ganzen Tag auf sein Smartphone und beachtet die Welt um sich nicht weiter. Einzig zum Essen schaut es dann und wann auf, aber da im Beutel meist nicht nur das eigene Kind, sondern auch genügend Futter versteckt sind, schafft es auch mal Tage, ohne den Nacken auch nur ein wenig zu bewegen - vor allem nun, da es sich ein praktisches Popsocket zugelegt hat.

Tuflippa
Dextuflippa.png
Das breite Häkélmon

Tuflippa ist immer auf der Suche nach dem neuesten Shit und als es die Beere sieht, denkt es: Ich glaub, ich krieg nen Haschmich, da ist doch ne Jellyberry! Doch ehe es ausgiebiger darüber sinnieren kann, kommt Whoopi Goldbear des Weges und fragt nach der Uhrzeit. Da Tuflippa ein hilfsbereites Pflänzchen ist, wendet es seinen Blick fachmännisch zur Sonne: Ich würd sagen 4:20! Nach dieser ganzen Anstregung ist Tuflippa breit für ein Mittagsschläfchen, doch dann sieht es die Beere und wie saftig sie da liegt und wie sie schmecken würde..? Es muss jetzt unbedingt diese Beere essen. Un-be-din-gt!

Knolly77
Dexknolly77.png
Das Chefkochhäkélmon

Wenn man den Bock zum Gärtner bzw. die Kartoffelknolle zum Chefkoch ernennt - dann ist man in der Häkélmonwelt angekommen! Maître Knolly kann auch noch dem holzigsten Spargel, der matschigsten Birne und dem faserigsten Fleisch ein Fünfsternemenü entlocken. Kein Wunder, ist er doch auch schon mit 5 Sternen im Guide Häkelín ausgezeichnet. Sein Geheimnis? Zwei dicke Stücke Butter, die er immer in seiner männlichen, roten Umhängtasche bei sich trägt. Denn wie jeder gute Koch weiß: Wenn's nicht schmeckt, wird mit Butter gestreckt! Oder einfach eine Häkelbeere hineinpürieren.

Hotty
Dexhotty.png
Das Positive-Energie-Häkélmon

Wenn in der Welt der Häkélmons mal wieder Trübsal und Melancholie ausbricht, dann ist das Hotty zur Stelle. Mit aufmunternden Worten, einer schönen Tasse heißen Glühweins, einer Alles-kann-Alles-muss-Party oder einer Platte seiner Lieblingsmusik versprüht dieses Häkélmon Lebensfreude wie ein wollgewordenes Glücksbärchi. Und wenn das Hotty selbst einmal die Mundwinkel hängen lässt, dann lauscht es am liebsten dem trockenen Witz seines Herrchens Cathy_thebrain.

Paco Das florale Lama-Häkelmon

Das Paco liebt es auf seiner Blumenwiese zu grasen und einfach nur die Schäfchenwolken dabei zu beobachten, wie sie lustige Formen annehmen. Früher hat es sich selbst in ihnen gesehen, doch nun nicht mehr, denn jetzt trägt es einen Blumenschmuck und ist viel besser, als all die Basic Wolken-Bitches!

Geschmückt wurde es von Reinweich, als dieser gerade wieder auf Häkélbeere war. Seither fühlt es sich wie ein ganz neues Häkélmon und da im Land der Häkélmon Blumen auch nicht welk werden können (duh) sieht es auch keinen Anlass die Blumen je wieder abzulegen. 

Es findet sogar, dass es sich nun zu etwas neuem entwickelt habe, was natürlich Blödsinn ist, da sich Häkélmon nicht entwickeln (:hammer:) und sucht schon fleißig nach einem geeigneten Namen.

Paco-Flora? Floraco? Duftendes Blumenflauschbällchen!

Es sollte noch ein wenig darüber nachdenken...

Hermann Das paranoide Lebkuchen Häkélmon

Kennt ihr das Gefühl, wenn immer jemand was will? Und man nie abschalten kann? Seitdem die Winterfee ihm beim letzten besinnlichen Fest Leben einhauchte, ist es ständig auf der Flucht und blickt mit seinen großen schwarzen Knopfaugen furchtsam in die neue Welt. Natürlich ist das immer noch besser, als gegessen zu werden. Aber wer sagt denn, dass das hier nicht auch passiert? Wer weiß denn, wie gut Wolle mit Lebkuchengewürz schmeckt? Woher soll es wissen, wer Freund ist und wer Feind? Evelyn meint, es wäre paranoid und solle sich nicht so anstellen. Aber kann es fremden Häkélmons vertrauen? Immerhin schaut das Krümelmonster manchmal so lüstern in seine Richtung…

Sigismund Das geheimnisvolle Häkélmon

Lebt tagsüber beschaulich auf seiner Weide und führt ein unauffälliges Leben. Vielleicht zu unauffällig? In sternenklaren Nächten sieht man es seine Hörner in den Himmel strecken. Vielleicht sind es gar keine Hörner, sondern Antennen, um Kontakt aufzunehmen? Und war nicht schon sein Erscheinen merkwürdig? Ein heller Lichtstrahl in der Ferne und plötzlich war es da. Schweigt beharrlich über seine Herkunft. Man wird nicht schlau aus ihm...

Solaire von Astora Das untote Licht-Häkèlmon

Rumpsteaks Beere sah auf den ersten Blick aus wie ein blutroter Hilferuf, sodass Solaire herbeieilte, um zu helfen. Der Irrtum klärte sich schnell, doch Solaire gefiel es so gut in Rumpsteaks Nähe, dass es beschloss eine Weile mit ihm durch das Häkel-Land zu ziehen und die kleinen Häkelinge vor fiesen Schurken zu beschützen.

Und da diese Welt hier um einiges friedlicher ist, bleibt Solaire genügend Zeit, die Beere in die Luft zu schmeißen, beide Arme in die Luft zu recken und ein huldvolles „Praise the Berry“ erschallen zu lassen. Endlich versteht mich jemand, denkt Reinweich und freut sich, mit Solaire Seite an Seite zu stehen.

Jan Helmut Das Trost-Häkèlmon

Es ging schon durch einige tiefe Täler. Erst wurde es als Rudelführer verstoßen, weil es zu soft war. Dann verließ ihn auch noch seine Frau für einen Jüngeren. Lange wanderte es ziellos umher. Dabei traf es immer wieder Einsame und Ausgestoßene und bemerkte so seine besondere Gabe. Jan Helmut ist ein unglaublich guter Zuhörer, der allein durch seine Anwesenheit dem Gegenüber Trost und Wärme spenden kann. Arbeitet mittlerweile sehr erfolgreich als Therapeut und widmet sich in der Freizeit seiner preisgekrönten Rosenzucht.

Kevin Poseidon Das Gute Laune-Häkélmon

Unser kleiner Promi darf in der illustren Runde natürlich nicht fehlen. Immer gut gelaunt, ist es ständig auf Achse und für jeden Spaß zu haben. Ob fröhliche Feiern, Reisen, Adventskalender gestalten... Kevin Poseidon ist ständig unter Strom und vertreibt durch seine mitreißende Art jegliche Miesepetrigkeit. 

Das durfte auch schon Dragobert erleben. Mittlerweile sind die beiden best Buddies, teilen die gleichen Leidenschaften...


sowie dieselben Ängste...


Wenn Kevin Poseidon doch einmal zur Ruhe kommt, vertreibt es sich die Zeit am liebsten im Pool.

Ustez Das Amnesie-Häkélmon

Als es einmal eine der Streitereien von Crochip und Crochap schlichten wollte, bekam es einen Schlag auf den Hinterkopf und leidet seitdem unter Gedächtnisverlust. Weiß deshalb auch nicht, wieso es ständig dieses Ei mit sich herumträgt. Doch es ist lebensnotwendig für ihn. Edisa und Volti entwickelten es für ihn damit es nicht vergisst, sich die Socken anzuziehen (es hat ständig kalte Füße) und abends den Weg nach Hause findet. Ist aber trotz seines Schicksals ein fröhlicher Zeitgenosse. Evelyn mag den Kleinen, lacht es doch bei der zehnten Wiederholung ihrer Witze immer noch, als wären sie wie neu.

DJ Rainowl Das musikalische Eulen-Häkélmon

Bereits beim ISC 33 fiel dieses bunte Häkélmon den Betrachtern durch sein melodisches und beruhigendes Schuhuuu positiv auf. Mittlerweile hat es sein Repertoire erweitern können und bietet seinen Zuhörern fetzige Dance-Mucke an. Neulich traf es Uhuschi und Hedwig bei der wöchentlichen Pediküre (da gibt es gratis Kaffee und die Gespräche dort sind so nett) und erzählte von seinem neuesten DJ-Set. Die beiden beschlossen spontan DJ Rainowl für die nächste Party am Samstag zu buchen.

DJ Rainowl konnte sein Glück kaum fassen und wird noch morgen davon träumen, eine wahre Nightowl zu werden. Dare to dream…

Super Mario Il Super Mario-Häkélmon

«Che tosto Super Mario / coi baffi all'insù / si butta sempre in tutto a testa in giù. / Che sballo Super Mario / se ingrassa ancora un po' / diventerà più tondo di un oblò. / Con Super Mario è necessario / che il sogno sia realtà. / Con Super Mario l'immaginario / diventa verità.» Super Mario è il miglior compagno che si possa desiderare. E' un eroe e ripara il gocciolamento laterale. E' anche membro onorario della comunità idraulica italiana.

Edelgard von Mydtendorf Das Party-Häkélmon

Hoch die Hände, Wochenende! Edi, wie es liebevoll von seinen Freunden genannt wird, ist ein echtes Partytier. Es macht die Nacht zum Tag und kennt kein Morgen. Selbst Tanzmuffel werden angesteckt, wenn Edi über den Dancefloor shakt. Dank seiner beweglichen Gliedmaße rockt es auch jeden Limbowettbewerb. Schlaf? Ist was fürs Büro. Dass die bunten Streifen auf seinem Körper vom übermäßigen Konsum bewusstseinserweiternder Drogen herrühren, ist ein nicht bewiesenes Gerücht. Freut sich jedenfalls jetzt schon auf Samstag Nacht.

Feder Das Ballerinahäkélmon

Seit sie als kleines Nilfüllen den "Tanz der Stunden" in Disneys Fantasia gesehen hatte, gab es für Feder nur ein Ziel im Leben: Ballerina werden! Dafür trainierte sie hart, reduzierte ihre Diät auf 30.000 Kalorien pro Tag und tanzte für ihr Lieblingsballett Schwanensee vor. Dann der große Auftritt: Feder tanzt vor der versammelten Häkélmonwelt die Odette und Odile, macht die Arabesques und dreht ihre Fouettés. Die Menge tobt! Die Bühne bricht unter dem Gewicht zusammen! A star is born!

Ratzgrrr Das Höhlenmaushäkélmon

Durch ein von Edisa und Volti unabsichtlich offengelassenes Zeitportal stapfte eines Tages Ratzgrrr in die Welt der Häkélmons. Neugierig beschnupperten die Häkélmons den 20.000 Jahre alten Neuling, der sich zunächst in der neuen Welt völlig überfordert fühlte und wild mit seinem Saurierknochen um sich schlug. Doch nachdem dank einer Neandernagerübersetzungsmaschine alle Missverständnisse ausgeräumt werden konnten, fügte sich Ratzgrrr hervorragend in seine neue Umgebung ein. Dank seiner wilden Bad Boy-Attitüde gilt er heute als Häkélmonfrauenschwarm und stellt seine gemütliche Wohnhöhle gerne für die Underground-Raves der Nachteulen zur Verfügung. In seiner Freizeit käst er außerdem den besten Roquefort der Häkelwelt.

Timmy Das Häkélmon mit besonderen Bedürfnissen

Nach Crochip, Crochap und Darkwing folgt nun: Timmy, oder wie es selbst sagt "Timmey!!! Hdejej " Das letze Häkelmon, das der Praktikant während seiner Woche bei der Häkélmeisterin erschaffen hat, merkte schon früh, dass es etwas 'ganz besonderes ist', als es sich mit anderen Panda-Häkélmon verglich. Aber dies störte ihn nie. Im Gegenteil - es war sogar stolz auf seine Einzigartigkeit und war sich sicher, mit seinen leicht verdrehten Augen viel besser sehen zu können, als die "Normalos". Seine plattgedrückte Nase - so sagte es ihm der Praktikant, sei auch viiiiel besser, da er damit riechen und schmecken gleichzeitig kann! Richtig gut...TIMMEY!!!

Das einzige, was ihm noch zum Glück fehlt ist nun ein Weggefährte, der seine Einzigartigkeit genauso liebt, und den findet er gewiss in Team lila <3

Paulchen Das pinke Häkélmon

Einst war er ein pinkfarbener Diamant mit einem pantherförmigen Schmiss in der Mitte, der sich nichts sehnlicher wünschte, als endlich ein richtiges Häkélmon zu werden. Eine gute Fee erfüllte ihm schließlich seinen Wunsch, er musste dafür aber 4 Trommelschlägel als Extremitäten und eine dänische Hotdogwurst als Schwanz akzeptieren. Sein bester Freund ist Napalm, mit dem er regelmäßig die Moshpits der großen Festivals unsicher macht.

Mitchie Das Wasserschweinchen-Häkélmon

Während sich seine Kumpels im Schlamm wälzen, planscht es am liebsten im Nahe gelegenen Teich. Vielleicht liegt es am Namen, jedenfalls träumt es davon, eines Tages ein richtig guter Rettungsschwimmer zu werden. Dafür muss es zwar selbst erst einmal Schwimmen lernen, aber jeder fängt mal klein an. Da war die sanfte Wassergeburt seiner Freigeist-Eltern wohl prägend.

Madalena Sofia Gonçalo Das Jet Set-Häkélmon

Es fühlt sich in der High Society-Welt wie ein Fisch im Wasser. Ganz mobsi-esque verbringt es die meiste Zeit des Jahres an den schönsten Stränden und Pools der Welt, schlürft die leckersten Cocktails und wird von der gesamten Häkelmón-Welt verehrt. Ohne ständige Umlagerung von Paparazzi und Erwähnung in der Yellow Press würde es sich beinahe unwohl fühlen. Zugegeben, das ist nicht gerade uneitel. Aber wie kann man bei dem strahlenden Weiß, dem kecken Horn und den wunderschönen Locken nicht schwach werden? Doch tief im Herzen gibt es immer einen kleinen Stich, wenn es an die große Jugendliebe Dragobert zurückdenkt. Seinerzeit gab es ihm den Laufpass, um frei zu sein für die große weite Welt. Jetzt fehlt der Mut, noch einmal Kontakt zu suchen. Vielleicht auch deshalb die vielen Cocktails.

Petuina Gracia Das Plattfuss Häkélmon

Der Watschelgang begleitet das kleine Petuina schon sein ganzes Leben. Dabei wäre es nichts lieber als leichtfüßig, elegant und graziös. Doch das sind nicht die Worte, die es häufig über sich hört.

Können Pinguine fliegen? Sind Pinguine nachtaktiv? Diese ewige Fragerei. Sieht Petuina etwa aus wie eine Eule? 

Für ein kleines bisschen Extravaganz im Leben hat es sich die kleine pinke Schleife ins Haar gebunden.  

Und hofft, dass jemand sie sieht.

Sinistra Das geheimnisvolle Esel-Häkélmon

Lange Zeit war Sinistra ein 'bunter Hund' in der Häkelmonwelt und zeigte sich täglich in neuen, extravaganten, knallbunten Outfits, die es aus aller Welt zusammengesammelt hatte. Doch die Bewohner waren noch nicht 'bereit' dafür und so gab es schließlich endgültig auf, als ihm selbst die 'Lederhosn' aus Österreich nicht die erhofften Begeisterungsstürme brachte. "Offenbar Bin I Kaner von denen", dachte es sich und zog von dannen...

Jahre später ist es fast nicht mehr zu erkennen. Statt bunter Hawaiihemden geht es nun nackt und ganz in pink und fristet ein geheimnisvolles Dasein in einer verlassenen Waldhütte, aus der man immer wieder Skipper-Schreie hören soll... Man munkelt, dass es in Folge der 'Vertreibung' verrückt wurde und begann verbrecherische Häkelmon, die der Polizei durch die Lappen gingen, zu jagen ... und...zu töten. 

Das würde auch, so ist man sich sicher, die pinke Wollfarbefarbe erklären! Denn was wird Pink, wenn es mit Wolle und Wasser in Berührung kommt? Ganz genau: Blut!

Aber bestimmt alles nur ein Gerücht...

Mariechen Das Statistik-Häkélmon

Wegen seines phänomenalen Zahlengedächtnisses wurde es schon mehrfach zum Buchhalter des Jahres gewählt. Auch in seiner Freizeit vergräbt es sich gerne in Zahlen und Daten, jede noch so abseitige Statistik findet es interessant. Gerade Charts haben die Leidenschaft geweckt, so dass es auch schon das Ash der Häkélwelt genannt wird. Ist außerdem ein ganz großer Fan von DJ Rainowl und lässt kein Event aus. Freut sich jetzt schon auf die Nachtparty.

Pippi Das wilde Party-Häkélmon

Pippi kommt auf Partys grundsätzlich immer zu früh und steht dann freudestrahlend auf der leeren Tanzfläche. 

Heute hat es seinen Strumpf nicht gefunden und wundert sich nun, wie voll es hier bereits ist. 

Immerhin kann es nun direkt mit Hamster auf die Tanzfläche und den müden Eulen mal zeigen, wie man tanzt! DJ Rainowl freut sich, dass "seine" Songs so gut ankommen!

Caterpillo Das grinsende Raupen-Häkélmon

„Guten Morgen ihr Langschläfer!“, schallt es durch den noch friedlich schlummernden Wollwald. „Habt ihr auch so gut geschlafen und seid bereit für den wunderbaren Tag?“

„Lass mich in Ruhe!“, grummelt Dragobert.

„Ich hab Kopfweh…“, jammert Purzeluff, „zu viel Korn“.

„Das war gestern einfach viel zu viel. Nie wieder Alkohol!“ schließt Pippi sich an.

Ustez schaut fragend in die Runde: „Was war denn gestern?“

Da merkt Caterpillo, dass mit diesen Zeitgenossen wohl noch nichts anzufangen ist und kriecht weiter. Die wirklich guten Geschichten wird es später noch zu hören bekommen. Da ist es sich sicher.

Als Norbert endlich: „Hau ab!“, antwortet, ist Caterpillo schon längst weit entfernt.

Grima Das Häkélmon mit der gespaltenen Zunge

"Hassssst du schon gesssehen, wie SsssssSinisssstra inzwischen ausssssieht? Ich will ja keine Gerüchte in die Welt ssssetzen, aber wenn Blut mit Wolle in Verbindung kommt, dann hat esssss genau die Farbe!"

"Maruv und Boossssssssssin war ein Erfolg, ja, aber ich habe gehört, dassssss ssssich die Eule da mit Fremden Federn schmückt" 

"Uhuschi sssssssäuft heimlich" 

Niemand im Häkélmonland kennt und verbreitet so viele Gerüchte, wie es Grima tut. Im einen Moment lächelt es dich noch an und erzählt dir von den Verfehlungen deines Nachbarn und im nächsten rammt sie dir im Gespräch mit eben diesem das sprichwörtliche Messer in den Rücken. 

Pass gut darauf auf...


und auf dich

Müllanie Der Unratütox-Superfan

Müllanie, oder auch Müllania, wie es sich nennt, wenn es fancier klingen soll, ist noch sehr jung, aber weiß ganz genau, dass es einmal ein Unratütox-imitator wird, wenn es groß ist. Grima hat ihr verraten, dass Clumsy da die richtigen Connections hat, deswegen freut es sich, nun Teil seines Teams zu sein.

Horst Das Sugardaddy-Häkélmon

„Hallo, mein Süßer. Ich habe gesehen, dass du mir ein Super Like gegeben hast. Damit hast du natürlich einen exquisiten Geschmack bewiesen. Lass uns wilde Zeiten erleben und bring Häkelbeeren mit, die machen mich immer ganz geil. Und jetzt komm zu Daddy.“

Simba Das singende Disney-Häkélmon

Da das kleine Simba Zazu mit seinem ständigen Brüllen üben, dem Streiche spielen und dem Anstiften Nalas zu unartigem Verhalten, sehr verärgert hat – wurde es nun für ein Auslandsjahr in das Häkelland verbannt. Das scheint es aber nicht weiter zu stören, hat es doch sofort viele kleine Freunde gefunden, die allerlei Schabernack mit ihm treiben. Wenn es gerade nicht Caterpillo oder Norbert hinterherjagt, dann singt es die Lieder seiner Vergangenheit. Besonders Mariechen hält sich dann die Ohren zu, denn Singen ist so gar nicht ihr Ding.

Rusty Das Wander-Häkélmon

Rusty ist ein echter Wandergesell, einen festen Wohnort hat es nicht. Lieber erkundet es die Häkélmon-Welt und besucht seine lieben Freunde. Ist ja auch praktisch, wenn man sein Haus immer dabei hat. Gäste lädt es allerdings nicht zu sich ein, denn was niemand weiß, Rusty ist ein Messie und kann einfach nix wegwerfen. Überlegt deshalb schon anzubauen.

Friedbert Das abweisende Häkélmon

„Was glotzt'n so?“ Das ist die Standardbegrüßung wenn sich jemand Friedbert nähert, was aber schon lange niemand mehr gemacht hat, da seine abweisende und rüpelhafte Art weit und breit bekannt ist. Zurückgezogen lebt es auf seinem riesigen Grundstück, von dem alle rätseln, wie es sich das leisten kann. Diese Abgeschiedenheit braucht es auch, damit es sich in aller Ruhe darauf konzentrieren kann, unter dem Pseudonym Berta von Fried kitschige und überaus erfolgreiche Liebesromane zu schreiben.

Mützli Das wärmende Häkélmon

Ein gar seltsames Geschöpf ist das Mützli. Ohne einen fremden Wirt kann es nicht überleben und so sucht es sich immer passende Köpfe, auf die es sich schmiegen kann. Eine perfekte Symbiose. Wer es trägt, wird am Kopf nicht mehr frieren und Mützli holt sich so die Nährstoffe, die es selbst nicht produzieren kann. In der Fachsprache nennt sich das eine SRT (symbiotische Ribosom-Translations)-Abhängigkeit.

Snorre Das zutrauliche Elch-Häkélmon

Snorre mit seinen zwei Zähnen war schon immer ein ausgesprochen aufgeschlossenes Häkélmon mit einem großen Freundeskreis. Am liebsten ist es in Gruppen unterwegs und liebt gemeinsame Filmabende mit Sir Camelot und Rusty, wobei dieser häufig eine Schleimspur auf seinem Geweih hinterlässt. Da Rusty schon tatkräftig ausgeräumt hat, steht bald ein Belohnungsbesuch bei einem blau-gelben Häkelhaus an.

Sir Ink-A-Lot Das Wohlfühl-Häkélmon

Bereiste schon alle 9 Weltmeere (ja, so viele gibt es bei den Häkélmons) und legte in Windeseile eine astreine Offizierslaufbahn hin. In seiner Freizeit ist es ein begeisterter Hobbykoch. Mit seinen acht Armen zaubert es in Windeseile die leckersten Gerichte. Das kommt vor allem WG-Partner Jaya Ballard zugute, wenn dieser wieder einmal nach langen Schichten ausgelaugt nach Hause kommt. Inkie, wie es von seinen Freunden genannt wird, ist auch bekannt für seine legendären Dinner-Partys, bei denen es seine Gäste ausgesprochen höflich und zuvorkommend bedient. Es ist quasi ein Offizier und ein Gentleman in Personalunion.

Hasso Das adoptierte Hunde-Häkélmon

Hasso ist das, was man wohl wirklich einen Schweinehund nennen kann. In jungen Jahren von Bell'Eaux adoptiert, wuchs es zusammen mit 3 'anderen' Hunde-Häkélmon auf und gewöhnte sich nach und nach all ihre Verhaltensweisen an. Es macht Männchen, schnüffelt an den Hinterteilen anderer Häkélmon, quiekt den Mond vergnügt an, verrenkt sich, um sich mit seinen Hufen hinter dem Ohr kratzen zu können und hat einen Hundeblick drauf, der jedes Herz erweicht. Auch das von Bell'Eaux selbst und deshalb hat es es bisher nicht geschafft, dem Kleinen die Wahrheit zu sagen. Es wäre niemandem geholfen, denkt es sich und da hat es wohl recht, wenn man sich ansieht, wie Hasso mit seinen Geschwistern umhertollt und sein Hundeleben in vollsten Zügen genießt. <3

Cassandra Jacqueline Das Hypochonder-Häkélmon

Es ist ein sehr unsicheres Schaf und hat Angst vor so ziemlich allem, insbesondere vor Krankheiten. Bei jeder Aufgabe heißt es: „Das schaf ich nicht.“ Sitzt jede Woche beim Arzt, der schon so ziemlich jedes Placebo verteilt hat. Der neueste Tick: „Ich bin ja ganz unschaf!“:o Soll demnächst eine Therapie bei Jan Helmut beginnen.

Minion Das Exil-Häkélmon

So ganz genau wusste es auch nicht, wie das passieren konnte. Vom Geruch einer leckeren Banane angelockt, prallte es aus Versehen mit Dragobert zusammen, der dadurch ungewollt einen Strudel auslöste und plötzlich war es ein Häkélmon. Aber egal, die Bananen sind hier noch leckerer und Party können hier alle richtig gut. :freu: Das gehäkelte Stofftier war ein Geschenk von Skipper, damit es sich nicht so alleine fühlt (über die Herkunft schweigt sich Skipper wie immer beharrlich aus).

Boobs Das Titten-Häkélmon

Boobs ist ein sehr scheues Wesen, tritt aber immer wieder überraschend in Erscheinung, wenn man nicht damit rechnet. Es zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus. Es kann kleine Häkélmon mit Milch versorgen, ist sehr anschmiegsam und freut sich auch immer über Streicheleinheiten. Oftmals so nah und doch unerreichbar wurde es auch in unzähligen Liedern besungen wie „These Boobs Are Made For Walkin'“, „No Boobs“ oder auch „The Boobs to Nowhere“.

Dragobert Das ISC-Häkélmon

Der Schutzpatron aller ISCler erfreut sich an jedem noch so abseitigen Musikbeitrag. Die Loser baut es wieder auf, die Sieger feiert es gebührend. Durch die Fähigkeit, Zeitstrudel zu erzeugen, werden auch lange zurückliegende Ereignisse immer wieder lebendig und geraten so nicht in Vergessenheit. Macht es sich jetzt erst einmal in Trys Signatur gemütlich, bevor es am Ende des Contests zum ISC-Helden wandern wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.